Verein zur Erhaltung der Hohnekirche e.V.

Restaurierung des Katharinenchors

Schon relativ kurze Zeit nach seiner Gründung wurde der Verein „gefordert“, erwies sich doch die Außenrestaurierung des Katarinenchors als dringend erforderlich, denn Feuchtigkeit hatte das Mauerwerk stark angegriffen. Der „Soester Anzeiger“ schrieb am 11.05.1985:

 

 

Nicht verwunderlich angesichts des stark angegriffenen Mauerwerks, dennoch schockierend war die Entdeckung, dass im Katharinenchor mit seinen wertvollen Fresken der Putz abblätterte. „Unsere Kirche“ berichtete am 08.01.1987:

 

Nach der gründlichen Restaurierung war am 21.12.1988 in der „Westfalenpost“ zu lesen: